Tagebuch der Segler

Im Tagebuch berichtet die Besatzung des Segeltörns jedes Jahr von ihren Erlebnissen.

4. August 2017

Tag 7: ​​​​​​​Von Den Oever nach Harlingen

Der letzte Tag an Bord ist meist etwas wehmütig: Alle wissen, dass es bald zu Ende ist, viele sind müde. Skipper Flo nahm darauf etwas Rücksicht und setzte – auch wegen des weiterhin starken Winds – nur ein Segel.

3. August 2017

Tag 6: Von Hoorn nach Den Oever

Orkanartige Böen erwartete die Besatzung der Iselmaar am vorletzten Tag der Reise. Viele wappneten sich mit Regenkleidung, aber es blieb doch trocken und sonnig.

2. August 2017

Tag 5: Von Lelystad nach Hoorn

Der fünfte Tag in Folge mit perfektem Segelwetter: Mit sieben Knoten (bei Windstärke 4) startete die Iselmaar Richtung Westen. Das Großsegel wurde dabei von vier Matrosinnen hochgekurbelt.

1. August 2017

Tag 4: Von Enkhuizen nach Lelystad

Aus Windstille aus der Vorhersage wurde am vierten Tag über Nacht doch Windstärke zwei bis drei. Für den kurzen Weg nach Lelystad reichte das aus. Durch die Schleuse ging es ins Markermeer.

31. Juli 2017

Tag 3: Von Stavoren nach Enkhuizen

Perfektes Segelwetter – und das den dritten Tag in Folge: Bei leichten Wolken und Sonnenschein stieß die Iselmaar nach einem kurzen Tankstopp um halb zehn den Hafen von Stavoren.

30. Juli 2017

Tag 2: Von Lemmer nach Stavoren

Der Sonntagmorgen begann um 8.30 Uhr mit dem Frühstück. Pünktlich um 9.30 Uhr war die Besatzung dann abmarschbereit. Fünf Minuten dauerte der Weg zur örtlichen Gemeinde, die wir schon von den letzten Besuchen kannten. Freudig …

29. Juli 2017

Tag 1: Von Harlingen nach Lemmer

"The same procedure …" – auch in diesem Jahr machte der Jugend Online-Segeltörn Station in Lemmer. Den ersten Hafen auf der siebentägigen Reise erreichte die Gruppe aber erst am späten Samstagabend.
«« | « | 1 | » | »»